home-de

www.menk-online.ch

MENK

Völkermord Denkmal in Jerewan․ Photo: Serouj Ourishian

24. April 1915:

 

Beginn des Völkermords

Wann ist das

 

Ende des Völkermords ?

Sie töteten uns in unserer Heimat

und konnten doch die Heimat in uns

nicht töten,

Stärker noch lebt sie

in uns fort.

 

Paruyr Sewak (1924 - 1971)

Der Gedanke, der zum Völkermord geführt hat, lebt weiter, solange dieses Verbrechen ungesühnt bleibt. Letztes Beispiel war die aserbaidschanische Offensive vom 2. April 2016.

Wir sind unsere Berge - Photo: Tomakus

Republik Armenien und Arzach hervorgehoben - Bild: NN

Friedlich waren wir wie unsere Berge

und Ihr seid gekommen wie ein heftiger Sturm.

 

Euch entgegengestellt haben wir uns wie unsere Berge,

Ihr aber habt Euch verstreut wie ein heftiger Sturm.

 

Unvergänglich sind wir wie unsere Berge,

vergänglich seid Ihr wie ein heftiger Sturm.

 

Schiraz

Quelle: "... aber unvergänglich sind wir wie unsere Berge" Armenien; Erich Renhart - Jasmine Dum-Tragut (Hg.), Graz - Wien 1997

Artikel

16.06.2016

16.05.2016

07.05.2016

28.04.2016

 

 

 

 

 

 

Resolution als Fundament

Der Nachbar um die Ecke

Gesamtbild

Helfen wir Arzach

 

 

 

 

 

 

@Copyright 2016. All Rights Reserved.